18. Januar 2016

Frisch gebackenes Dinkelbrot

Am Wochenende hatte ich mal wieder Lust zu backen. Seit ich meine neue Küchenmaschine besitze, habe ich daran mehr Spaß denje. :)
Mir war jedoch nicht unbedingt nach etwas süßem, also dachte ich mir, ich probiere es einfach mal mit etwas herzhafterem.
Und so kam ich dazu, dass ich meinen zweiten Versuch startete, ein Brot zu backen.
Ich hatte vor einer Woche schon ein Rezept ausprobiert, was mir vom Endergebnis zwar gelungen, in der Zubereitung jedoch etwas missglückt war. Der Teig war beim Aufgehen aus der Form gequollen und die Heizung war voller Brotteig - ganz toll, so eine Sauerei! Das muss man wirklich nicht haben. ;)

Dieses Mal klappte es aber deutlich besser. Wer Lust hat, aus wenigen Zutaten ein Brot zu backen, kann dies mit folgendem Rezept gerne tun:


Zutaten:

300 ml lauwarmes Wasser
1/2 TL Salz
2 TL Honig
1 Würfel frische Hefe
500g Dinkelmehl
evtl. Chia-Samen, Körner, o.ä.

Zubereitung:

Das Wasser in eine Rührschüssel geben und mit Salz und Honig vermischen. Danach das Mehl und die zerbröselte Hefe dazugeben und alles ordentlich durchkneten, bis der Teig sich vom Rand der Schüssel löst. Ich habe noch einige Chia-Samen und Körner hinzugegeben.
Die Schüssel mit einem feuchten Küchenhandtuch abdecken und 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Anschließend den Teig noch einmal kurz durchkneten und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen und den Teig mit etwas Wasser bepinseln.
Den fertigen Teig für 15 Minuten in den kalten Ofen stellen. Anschließend wird das Brot bei 200 Grad (Heißluft) für 35 Minuten gebacken. Sobald die Backzeit um ist, sollte das Brot noch weitere 10 Minuten im heißen, ausgeschalteten Ofen bleiben. Das frisch gebackene Brot sollte nun noch einmal mit kalten Wasser bepinselt werden und auskühlen. :)



Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und werde auf jeden Fall häufiger frisches Brot backen. :)

Kommentare:

  1. Nach meiner sonntäglichen Brotbackpleite, habe ich mir doch gleich mal Dein Rezept "gemopst" und werde es demnächst probieren, sieht lecker aus...
    Liebe Grüße Jacky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann drücke ich dir die Daumen, dass es mit diesem Rezept klappt. :)

      Löschen
  2. Das sieht ja sehr lecker aus. Leider habe ich keine kuchenmaschine, da klappt es bei mir nie so gut mit dem brotbacken. LG britti von brittiesbeautytest.Wordpress.com ♡

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich nachvollziehen, die Küchenmaschine erleichtert das kneten des Teigs ungemein.
      LG :)

      Löschen